Der Lamborghini Huracán LP 610-4 Spyder – Performance und Lifestyle unter freiem Himmel


 

· Technologie und Leistung des Huracán kombiniert mit den Emotion eines offen Spyders

· Leichtes elektrohydraulisches Stoffverdeck für ein intensives Offenfahrerlebnis

· Intelligente Aerodynamik für maximalen Komfort beim Offenfahren

· 5,2 Liter V10-Saugmotor mit 449 kW / 610 PS, 0 - 100 km/h in 3,4 Sekunden, Topspeed 324 km/h

· Cylinder on Demand Technologie und Stopp & Start System für niedrigere CO2-Emission

 

Automobili Lamborghini

präsentiert auf der Internationalen Automobilausstellung 2015 in Frankfurt

am Main den neuen Huracán LP 610-4 Spyder. Die offene Version des

Huracán LP 610-4 bringt die Kraft und die Leistung des Coupés mit der

Faszination des offenen Fahrens zusammen.

„Der Huracán LP 610-4 Spyder schreibt das nächste Erfolgskapitel in der

Geschichte des Lamborghini Huracán mit V10 Saugmortor und führt die

Lamborghini Tradition des Offenfahrens fort“, sagt Stephan Winkelmann, der

Präsident und CEO von Automobili Lamborghini. „Der Huracán Spyder

vereint die Innovationen, die Performance und die Faszination des Coupès

mit neuen Technologien und einer neuen emotionalen Dimension. Sein

Vorgänger, der Gallardo Spyder, war das meistverkaufte offene Modell in der

Geschichte von Lamborghini. Wir erwarten, daß der Huracán Spyder ihn in

jeder Hinsicht übertrifft.“

 

Der neue Huracán Spyder steht für faszinierende Technologie, hohe Qualität

und atemberaubende Leistung. Der luxuriöse Komfort und das puristische,

dynamische Design machen den offenen Huracán zu einer neuen,

eigenständigen Ikone von Lamborghini. Das leichte elektrohydraulische

Stoffverdeck verleiht dem Spyder offen wie geschlossen starke Präsenz und

bietet bei kompromisslosem Handling maximalen Komfort für Fahrer und

Beifahrer.

 

Der frei saugende 5,2 Liter-V10-Motor leistet 449 kW / 610 PS. Der Huracán

LP 610-4 Spyder beschleunigt in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und

erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h. Er bietet neue

Technikfeatures für das Huracán Modelljahr 2016, darunter Cylinder on

Demand in Kombination mit einem Stopp & Start-System und eine neue

Abstimmung für den elektronisch gesteuerten Allradantrieb, die zu noch

besseren Fahreigenschaften führt.

 

 

Design und das neu entwickelte Stoffverdeck

 

Der Huracán Spyder demonstriert das charakteristische Lamborghini Deign

in seiner jüngsten Evolutionsstufe. Er setzt ein optisches Ausrufezeichen und

orientiert sich zugleich am Lamborghini Prinzip „form follows function“: Der

Lamborghini Huracán LP 610-4 Spyder sieht so aufregend aus, wie er sich

fährt.

Das charakteristische Merkmal des Huracán Spyder ist das neue Softtop, das

in den drei Farben Schwarz, Braun und Rot lieferbar ist. Auch mit

geschlossenem Verdeck unterscheiden sich die Linien des Spyder deutlich

vom Design des Coupés. Der Lamborghini Huracán Spyder ist 4,46 Meter

lang und 1,92 Meter breit, jedoch nur 1,18 Meter hoch. Geschlossen

harmoniert das Leichtbau-Stoffverdeck perfekt mit der Silhouette des

Fahrzeugs, beim Öffnen verschwindet es in einem sehr kompakten Stauraum.

Diese Lösung kommt dem tiefen Schwerpunkt des Spyder zugute und

offenbart zugleich die ebenso athletischen wie kraftvollen Linienführung des

offenen Autos. Der neue automatisch ausfahrende Überrollschutz ist

unsichtbar, was der Beibehaltung der flachen Silhouette dient.

Per Druck auf eine Taste auf dem Mitteltunnel öffnet sich das neue

elektrohydraulische Leichtbau-Stofffverdeck in nur 17 Sekunden bis zu einer

Fahrgeschwindigkeit von 50 km/h. Sowohl bei offenem als auch bei

geschlossenem Dach kann der Fahrer das Heckfenster elektrisch betätigen.

Geschlossen dient es als Windschott, geöffnet intensiviert es das einzigartige

Klangbild des V10-Saugmotors.

Bei geöffnetem Dach wird hinter der Fahrgastzelle eine charakteristische

Designlösung mit zwei Finnen sichtbar. Beim Öffnen des Daches klappen

diese Finnen aus dem Verdeckkasten und definierien die Linie des Fahrzeugs

neu. Die Finnen beginnen an der Rückseite der Sitze und führen die Dachlinie

zum Heck weiter. Sie unterstreichen die niedrige, kraftvolle Erscheinung des

offenen Huracán und verleihen seiner Linienführung speziell in der

Seitenansicht einen starken Akzent. Beim Offenfahren tragen sie zur

Verringerung der Turbulenzen im Kopfraum bei.

NIcht zuletzt dienen die beiden Finnen auch dazu, den Fluss der Kühlluft

durch den Motorraum zu optimieren. Die Motorhaube ist in einem

Spydertypischen Lamellendesign ausgeführt, die Lufteinlässe des

Motorraums sind schwarz lackiert.

Für weiter gesteigerten Komfort gibt es zwei abnehmbare seitliche

Windschots. Sie dienen als aerodynamische Pulsationsdämpfer und stellen

einnen perfekten akustischen Komfort sicher, der Unterhaltungen zwischen

Fahrer und Beifahrer auch bei höhere Geschwindigkeit erlaubt.

Aerodynamische Analysen haben dazu geführt, daß der obere Bereich der

Windschutzscheibe frei von Windschotts oder beweglichen Spoilern bleiben

konnte. Stattdessen befindet sich dort eine schlichte Querstrebe mit dem

Logo des Huracán Spyder, die auf Wunsch des Kunden weiter personalisiert

werden kann.

 

 

Chassis

 

Das Hybrid-Chassis des Huracán LP 610-4 Spyder vereint Aluminium-Bauteile

im Vorder- und Hinterwagen mit Kohlefaser-Komponenten in der

Fahrgastzelle. Die Außenhaut besteht als Aluminium. Das Leichtbau-Chassis

sorgt für eine hohe Torsionssteifigkeit die das Vorgängermodell Gallardo um

40 Prozent übertrifft. Das Hybrid-Chassis vermittelt die Fahrpräzision eines

Rennwagens und bildet zugleich das Rückgrat des Leichtbaukonzepts –

trocken wiegt der neue Spyder nur 1.542 Kilogramm, sein Leistungsgewicht

beträgt 2,53 Kilogramm pro PS.

Das außergewöhnliche Aerodynamikkonzept des Huracán Spyder schließt

auch einen völlig glatten und ebenen Unterboden mit ein. Im Heckbereich

leitet ein großer Diffusor die Luft ab, die Abrisskante der Karosserie endet in

einem akzentuierten Spoiler. Beim Abtrieb übertrifft der Huracán Spyder den

Gallardo Spyder um 50 Prozent. Mit geschlossenem Verdeck profitiert er von

seinem sehr geringen Luftwiderstand, die Windgeräusche sind so extrem

niedrig.

 

 

Antrieb

 

Der V10-Saugmotor offenbart im Huracán LP 610-4 Spyder sein ganzes

Faszinationspotenzial, speziell mit geöffnetem Verdeck. Er bietet die selben

technischen Stärken wie im Huracán Coupé – er ist ein Sportwagenantrieb in

Bestform. Er spricht extrem spontan an, dreht bis 8.700 U/min und spielt

eine unverwechselbare, klangvolle Musik. Aus 5,2 Liter Hubraum mobilisiert

er 449 kW / 610 PS Leistung bei 8.250 U/min, und stellt ein Drehmoment

von 560 Nm bei 6.500 U/min bereit. Die „Iniezione Diretta Stratificata‘‘

kombiniert eine direkte und eine indirekte Benzineinspritzung miteinander.

Die Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h und die Beschleunigungswerte – 0

auf 100 km/h in 3,4 Sekunden, 0 auf 200 km/h in 10,2 Sekunden – bestätigen

die kompromisslose Performance des zweisitzigen Spyder. Auch dank des

Stopp & Start Systems und der Cylinder on demand Technologie, d.h. der

Abschaltung einer Zylinderbank im Teillastbetrieb, beschränkt sich der ECENormverbrauch

auf 12,3 Liter pro 100 Kilometer. Beim CO2-Ausstoß

unterbietet der Huracán Spyder den Gallardo Spyder um 14 Prozent, obwohl

er ihn in den Fahrleistungen klar übertrifft.

Das Siebengang-Doppelkuplungsgetriebe mit der Bezeichnung „Lamborghini

Doppia Frizione“ (LDF) wechselt die Gänge blitzschnell. Eine hydraulische

Lamellenkupplung bildet das Herzstück des Allradantriebs. Die

vollelektronische Kupplung, die zwecks maximaler Leistung aktiv gekühlt

wird, kann die Momente frei zwischen den beiden Achsen verteilen. An der

Hinterachse sorgt ein mechanisches Sperrdifferenzial für starke Traktion.

Wie beim Coupé liegen 43 Prozent des Gewichts auf der vorderen und 57

Prozent auf der hinteren Achse – die perfekte Relation.

Wie im Coupé kann der Fahrer mit dem so genannten ANIMA-Schalter

(Advanced Network Intelligence MAnagement) auf dem Lenkrad unter

verschiedenen Fahrmodi wählen – von sportlich-dynamisch bis zur extremen

Performance. Die Programme „Strada“, „Sport“ und „Corsa“ beeinflussen

die Arbeitsweise des Motors, des Getriebes, des Allradantriebs, des

Fahrdynamiksystems ESC sowie den Sound. Im Hintergrund arbeitet hier das

System LPI (Lamborghini Piattaforma Inerziale). Sechs Sensoren informieren

es über die Bewegungen des Autos; die LPI leitet die Informationen

blitzschnell an alle fahrdynamisch relevanten Systeme weiter.

Die serienmäßige Carbon-Keramik-Bremsanlage verzögert den Huracán

Spyder extrem stark und zuverlässig. Die vorderen Scheiben weisen 380

Millimeter Durchmesser auf, optional lackiert Lamborghini die Bremssättel in

verschiedenen Farben. Leichte Doppelquerlenker aus Aluminium führen alle

vier Räder.

Auf Wunsch ist die variable Lenkung LDF („Lamborghini Dynamic Steering‘‘)

erhältlich, die ihre Übersetzung entsprechend des gewählten Fahrmodus und

der gefahrenen Geschwindigkeit ändert. Eine weitere Option ist das

magneto-rheologische Dämpfersystem – es passt die Charakteristik der

Dämpfer je nach Fahrmodus an die Vorlieben und die Gangart des Fahrers

an.

 

 

Interieur und Ausstattung

 

Ein innovatives Cockpit dominiert das Interieur: Das 12,3 Zoll große TFTDisplay

lässt sich in verschiedenen Modi konfigurieren und bietet dem Fahrer

alle wichtigen Informationen in virtuellen Darstellungen, bis hin zur

optionalen Navigationskarte. Die Anzeigen sind gestochen scharf und brillant

und die Effekte liebevoll – die virtuelle Drehzahlmessernadel beispielsweise

wird pro Sekunde 60mal berechnet, damit sie auch bei Vollgas absolut

flüssig hochläuft. Das TFT-Display ist Teil des serienmäßigen Lamborghini

Infotainment Systems II.

Der Fahrer kann die Funktionen des Displays über die Tasten am Lenkrad

steuern – dahiunter befinden sich als einzige Bedienelemente die Schalt-

Paddles. Die Tasten für das Verdeck und die Heckscheibe befinden sich auf

der Konsole des Mitteltunnels, ebenso wie die Start-Taste für das V10-

Triebwerk – sie liegt wie in einem Militärjet unter einer roten Abdeckklappe.

Die elektrisch einstellbaren Sitze des Huracán Spyder verfügen über eine

Steuerung, die eine Berührung mit der Schottwand zum Motorraum

ausschließt.

Mit ihrem schlanken Design prägen die Instrumententafel und die zentrale

Konsole den eleganten Eindruck des Interieurdesigns. Das mit großer

handwerklicher Sorgfalt verarbeitete Interieur ist von hoher Qualität. Seine

prägenden Materialien sind Alcantara und feines Nappaleder, auf

Kundenwunsch sind weitere Individualisierungen möglich. Fünf Trims –

Standard, Elegante, Sportivo mit Alcantara, Sportivo bicolor mit Alcantara

und Sportivo bicolor mit weichem Leder – sowie 17 Interieurfarben stehen

zur Wahl.

Das Verdeck ist in Schwarz, Braun und Rot verfügbar, für die Karosserie

stehen elf Farben zur Wahl. Das Individualisierungsprogramm Ad Personam

hält weitere Alternativen bereit, darunter fünf matte Töne.

Die Serienausstattung unterstreicht den Charakter luxuriösen Lifestyles, den

der Huracán Spyder ausstrahlt. Sie umfasst LED-Scheinwerfer und -

Rückleuchten, 20-Zoll-Giano-Räder und das neue Multimediasystem

Lamborghini Infotainment System II; sein Bedienterminal liegt auf der

Konsole des Mitteltunnels. Die neuen Sonderausstattungen spiegeln

ebenfalls den Hightech-Charakter des neuen Spyder wider. Sie beginnen mit

dem Style Package für das Exterieur und reichen bis zur LDF-Lenkung. Für

HiFi-Liebhaber ist das Sensonum ® Highend-Soundsystem konzipiert (auf

verschiedenen Märkten erhältlich).

 

 

Produktion und Preis

 

Der Huracán LP 610-4 Spyder – die „610“ weist auf die Leistung und die „4“

auf den Allradantrieb hin – entsteht am Stammsitz von Automobili

Lamborghini in Sant’Agata Bolognese auf modernsten Produktionsanlagen in

kompromisslos hoher Qualität. Die Auslieferung an die Kunden beginnt im

Frühjahr 2016. Der Grundpreis beträgt 186.450 Euro plus Steuern.

 

 

Technische Daten – Lamborghini Huracán LP 610-4 Spyder

 

KAROSSERIE UND FAHRWERK

 

Chassis

Hybrid-Chassis aus Aluminium und Carbon

Karosserie

Außenhaut aus Aluminium und aus Verbundmaterial (CFK),
hochwertiges Stoffdach

Radaufhängungen

Doppelte Dreieckslenker aus Aluminium

Federn und Dämpfer

Stahlfedern und hydraulische Stoßdämpfer, auf Wunsch
elektromagnetische Dämpferregelung

ESC

ESC/ABS-Charakteristik wählbar über ANIMA,
ESC abschaltbar

Bremsen

hydraulische Zweikreis-Bremsanlage mit Unterdruck-
Bremskraftverstärker, Sechskolben-Bremssättel vorne,
Vierkolben-Bremssättel hinten

Bremsscheiben

Carbon-Keramik-Bremsscheiben,
∅ 380 x 38 mm vorne, ∅ 356 x 32 mm hinten

Lenkung

Elektromechanische Servolenkung,
auf Wunsch LDS-Lenkung mit variabler Übersetzung

Reifen (Serie)

Pirelli 245/30 ZR20 (vorne) – 305/30 ZR20 (hinten)

Räder (Serie)

8,5J x 20'' (vorne) – 11J x 20'' (hinten)

Spiegel

elektrisch anklappbare Außenspiegel

Airbags

Zwei-Stufen-Fahrer-Airbag und adaptiver Beifahrer-Airbag,
Kopf-Thorax-Airbags in den Sitzen

 

 

MOTOR

 

Typ

V-Zehnzylinder, 90°, duale Einspritzung IDS + MPI

Hubraum

5204 cm3

Bohrung / Hub

Ø 84,5 mm x 92,8 mm

Ventilsteuerung

Ein- und Auslassnockenwellen mit kontinuierlich variabler
Verstellung

Verdichtung

12,7 ± 0.2

Max. Leistung

449 kW / 610 PS ei 8250 U/min

Max. Drehmoment

560 Nm bei 6.500 U/min

Emissionsklasse

EURO 6

Abgasreinigung

vier Katalysatoren mit Lambda-Regelung

Kühlsystem

Wasser- und Ölkühlsystem

Motorsteuerung

Bosch MED 17
Master Slave

Schmierung

Trockensumpf

 

 

ANTRIEB

 

Antriebsart

Allradantrieb mit hydraulischer Lamellenkupplung

Getriebe

7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe LDF, Schaltcharakteristik
über ANIMA wählbar

 

 

FAHRLEISTUNGEN

 

Vmax

324 km/h

0-100 km/h

3,4 s

0-200 km/h

10,2 s

 

 

ABMESSUNGEN

 

Radstand

2.620 mm

Länge

4.459 mm

Breite

1.924 mm

Breite (inklusive Außenspiegel)

2.236 mm

Höhe

1.118 mm

Spurweite vorn

1.668 mm

Spurweite hinten

1.620 mm

Wendekreis

11,5 m

Gewicht (trocken)

1.542 kg

Gewicht/Leistung

2.53 kg/PS

Verteilung

43 % (vorne) – 57 % (hinten)

 

 

FÜLLMENGEN

 

Kraftstoff

83 Liter

 

 

VERBRAUCH**

 

Innerorts

17,5 l/100 km

Außerorts

9,2 l/100 km

Kombiniert

12,3 l/100 km

CO2 -Emissionen

285 g/km

** gemäß Dir. EC/1999/100